Moderne Kunst in Deutschland

Wie vielseitig moderne Kunst in Deutschland ist, lässt sich am besten in einer der zahlreichen Ausstellungen oder in den deutschen Museen erkennen. Unter dem Begriff moderne Kunst erwarten einige futuristische Kunst, doch diese verstehen den Begriff zunächst falsch. Zur modernen Kunst gehören Bilder, Skulpturen und andere Kunstwerke, die bereits seit dem späten 18. Jahrhundert entstanden. Dennoch vermischt der Sprachgebrauch die moderne Kunst mit der zeitgenössischen Kunst. So bietet beispielsweise das weltberühmte Museum of Modern Art in New York moderne wie zeitgenössische Kunst gleichermaßen an. Doch nicht nur der amerikanische Vorreiter begeistert Kunstliebhaber und Besucher gleichermaßen.

Die moderne, sowie zeitgenössische Kunst in Deutschland ist ebenfalls fest etabliert und bietet Kunstfreunden eine große Auswahl an Kunstausstellungen und -museen. Die moderne Kunst ziert die deutschen Haushalte heute in Form interessanter Drucke oder ansprechender Skulpturen. Auch die Technik setzt moderne Kunst ein, um sich damit medial in Szene zu setzen. Kunstobjekte entstehen im Audio- und Videoformat und genauso nutzen Casino- und Slot-Designs die Motive und Stile der modernen Kunst. Denn auch für Online Casinos ist ein guter Web-Auftritt essentiell. Die besten Casinos in allen Stilrichtungen und Designs hat übrigens Casino Ratgeber für Sie!

Selbst Fotografen nutzen die Stile der modernen Kunst, um sich auszudrücken. Moderne Kunst mag nicht zeitgenössisch sein, doch in Deutschland ist sie definitiv unsterblich.

Welche Stilrichtungen gehören zur modernen Kunst in Deutschland?

Die moderne Kunst entstand vornehmlich in der Mitte des 20. Jahrhunderts. Dabei kristallisierten sich im Laufe der Zeit verschiedene Stile heraus, die die moderne Kunst auch in Deutschland prägten. Allen voran steht der Impressionismus, den Claude Monet bereits im Jahr 1872 ins Leben rief. Gemeinsam mit den Malern Pierre-August Renoir und Edgar Degas entstand der Impressionismus vornehmlich in der französischen Malerei. Viele der deutschen Impressionisten wie Carl Arp, Karl Hagemeister oder Ernst Oppler konnten diese Berühmtheit nicht erlangen.

Henri Toulouse-Lautrec, Paul Cézanne und Paul Gauguin führten die französische Tradition gute 20 Jahre später in den Post-Impressionismus. Erstmalig durchbrach ein niederländischer Künstler die französische Vormachtstellung im Bereich der modernen Kunst. Mit Vincent van Gogh kam ein Ausnahme-Maler dazu, der an der Stilentwicklung in der Kunst der nachfolgenden Jahre maßgeblich beteiligt war.

Die abstrakte Malerei des 20. und 21. Jahrhunderts

Der Fauvismus des 20. Jahrhunderts ging erstmalig deutlich weg von der natürlichen Wiedergabe der Motive, wie sie im Impressionismus üblich ist. Der berühmteste Maler dieses Genres war Henri Matisse. Moderne Kunst wurde um den Ersten Weltkrieg herum gerade in Deutschland mit dem Expressionismus richtig experimentell. Erstmalig übernahmen deutsche Maler diesen Stil und prägten ihn maßgeblich mit. Namen wie August Macke, Wassily Kandinsky oder Ernst Ludwig Kirchner gingen in die Kunstgeschichte als großartige Expressionisten ein. Plötzlich waren deutsche Künstler zum Inbegriff der modernen Kunst geworden.

Parallel dazu entstand der Kubismus, der mit Würfeln und geraden Linien die Motive unterteilte und so eine neue Art der Abstraktion darstellt. Die kubistischen Werke von Pablo Picasso sind unvergessen. Ebenso bekannt ist der Surrealismus, dessen Vater der Künstler Salvador Dalí mit seinem Gemälde „Die Beständigkeit der Erinnerung“ war. Die letzte Stilrichtung der modernen Kunst ist der abstrakte Expressionismus, der ursprünglich aus New York stammt und bis in die 1960er Jahre reicht. Mit Action Painting und Farbfeldmalereien brachte die moderne Kunst in der Nachkriegszeit bunte Farben in das Leben der Menschen in Deutschland.

6 Jul 2020

© 2020 Mmm-artist-management.de. All Rights Reserved.